Wenn der Stress zu viel wird: Massage als Streicheleinheit für die Seele

//Wenn der Stress zu viel wird: Massage als Streicheleinheit für die Seele
FEILER Dessin EXCLUSIV - tragbar bei allen Massagearten

Als leistungs- und erfolgsorientierte Gesellschaft prägen blinder Aktionismus und Hektik unser Leben. Wir sehnen uns daher nach Entschleunigung. Psychologen und Managementtrainer schlagen daher Alarm und raten zu regelmäßiger Entspannung. Deshalb unser Tipp: eine Massage als Streicheleinheit für die Seele.

Gönnen Sie Ihrem Geist eine Pause

Die Augen sind geschlossen, auf dem Rücken ein sanfter, aber bestimmter Händedruck. Schon nach wenigen entspannten Momenten durchflutet wohlige Wärme den müden Körper. Die Kunst der Berührung verbessert darüber hinaus die Lebensqualität. Eine Massage führt außerdem zu erhöhtem Wohlbefinden, kann richtig angewendet zudem Beschwerden lindern und das Energieniveau erhöhen. Das Angebot ist riesig: Hot Stone, Ayurveda und Lomi Lomi sind daher nur ein kleiner Teil des großen Entspannungs-Konstrukts. Doch welche Massage ist die Richtige für Sie? Wir stellen Ihnen während der kalten Jahreszeit verschiedene Massagearten vor, damit Sie sich ohne Stress entscheiden können und lediglich die Terminvereinbarung in Ihrer Hand liegt.

Der Klassiker: Schwedische Massage

Die klassische Massage ist die älteste Heilkunst der Erde. Ihr Ursprung – 3000 vor Christus – liegt in Asien. Sie leiden unter Muskelverhärtungen? Arthrose bestimmt Ihren Alltag? Oder Sie haben enormen Stress und müssen dringend zur Ruhe kommen? Dann ist der Klassiker unter den Massagen genau richtig für Sie.

Die Schwedische Massage

  • beugt Muskelverhärtungen und Verspannungen vor
  • hilft bei rheumatischen Beschwerden
  • mildert die Symptome von Arthrose
  • mindert Kopfschmerzen
  • dient der Schmerzlinderung
  • bekämpft Verdauungsstörungen sowie erhöhten Blutdruck
  • wirkt sich positiv auf Depressionen aus
  • baut Stress ab
  • unterstützt die Entspannung des Bindegewebes

Die fünf folgenden Techniken liegen der klassischen Massage zugrunde:

  1. Effleurage (Streichen)

Zarter bis starker Druck auf den Gliedmaßen, dem Oberkörper oder Rücken in Form von streichenden Bewegungen in Richtung des Herzens dienen der Muskelentspannung und beschleunigen darüber hinaus den Blut- und Lymphabfluss.

  1. Tapotement (Klopfung)

Leichtes Klopfen und Klatschen regt das Nervensystem des Körpers an und verbessert außerdem die Durchblutung der Muskulatur.

  1. Friktion (Reibung)

Kreisende und reibende Bewegungen mit den Fingerkuppen, Daumen oder Handballen des Masseurs öffnen die Poren und erweitern außerdem die Blutgefäße.

  1. Petrissage (Kneten)

Zur Beseitigung von Verspannungen werden die Muskeln gegeneinander geschoben und geknetet.

  1. Vibration (Erschütterung)

Rhythmische Erschütterungen, die Blutablagerungen aus dem Körper entfernen.

Wie waren Ihre Erfahrungen mit der klassischen Kunst der Berührungen?

FEILER – für ein gutes Gefühl bei Ihrer Massage

Was ist eigentlich das Must-Have bei einem Massagetermin? Richtig! Ein Handtuch. FEILER bietet hochwertige Frottier- und Chenille-Badeartikel „Made in Germany“. Im Sortiment: Badetücher, Bademäntel, Kilt oder auch Sarong und Turban. Zusätzlich zahlen Slippers, Kosmetiktaschen und Utensilos auf Ihren Wohlfühl-Faktor ein.

massagearten

2019-02-03T18:12:03+00:00November 17th, 2016|Wellness|1 Comment

Ein Kommentar

  1. […] nur für die Hot Stone oder die klassische Massage ist das richtige Badetuch ein absolutes Must-have, sondern auch bei der Lomi Lomi ist es ein fester […]

Kommentar schreiben

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen