Hawaiian Huna – Die traditionelle Lomi Lomi Massage

//Hawaiian Huna – Die traditionelle Lomi Lomi Massage
Stockfoto für Lomi Lomi Massage

Glasklares Meereswasser, traumhafte Sonnenuntergänge und kilometerlange Sandstrände – wohlriechende Öle, tropische Wärme und leise Muschelhornklänge: Die traditionelle Lomi Lomi Massage hat ihren Ursprung auf der atemberaubenden Insel Hawaii. Die Kahunas, weise Priester und Wissensträger, praktizieren die hawaiianische Tempelmassage. Lomi bedeutet „kneten, reiben, drücken“. Doch die Hawaiianer verdoppeln ihre Aussagen, um ihnen besondere Bedeutung zu verleihen. Oft wird zusätzlich das Wörtchen „Nui“ angehängt. Dies verstärkt  die Einzigartigkeit der Massage nochmals.

Lomi Lomi bringt Körper und Seele in Einklang

Die Lomi Lomi Massage ist weit mehr als ein harmonisierendes Ritual. Es befreit den Körper von negativen Energien. Denn die tiefe körperliche Entspannung führt zu einer bewussteren Körperwahrnehmung und inneren Harmonie. Dahinter steckt die Überzeugung, dass ein Mensch nur dann den Anforderungen des Alltags gewachsen ist, wenn sich dieser im Gleichgewicht befindet. Wurden also Verspannungen und Blockaden gelöst, können die positiven Energien wieder frei fließen. Und laut der Lebensphilosophie der Hawaiianer, Huna-Lehre genannt, kann sich der Massierte anschließend von ungünstigen Gedankenmustern befreien und schlechte Gewohnheiten ablegen. Dabei berührt sie gleichsam Körper und Seele. Doch nicht nur das: Sie

  • stärkt das Nervensystem,
  • aktiviert die Lymphe, den Stoffwechsel und die Durchblutung und
  • fördert das Immunsystem.

Keine Behandlung gleicht der anderen

Ständig sich verändernde Berührungen unter warmen Ölgüssen prägen die Lomi Lomi so sehr wie keine andere Massageart. Bei Muschelhornklängen und wohlriechendem, warmem Öl steht der Rücken zuerst im Mittelpunkt der Behandlung. Dieser ist nach hawaiianischer Tradition der Sitz der Zukunft. Demnach werden mit einer Rückenmassage Ängste abgebaut und Sorgen gelöst. Sanfte Bewegungen verwöhnen anschließend die Körpervorderseite. Diese steht laut der Huna-Lehre für die Vergangenheit des Behandelten. Denn hier liegen die Erinnerungen, Verletzungen und Gefühle. Anschließend werden die Arme und Beine, Hände und Finger sowie Füße und Zehen gleichermaßen ausgestrichen, geknetet, gedehnt und gestreckt. Die Massage und Lockerung von Kopf, Gesicht und Nacken runden die Lomi Lomi ab. Abschließend werden die Energie- und Harmonisierungspunkte sanft ausgestrichen. Zur Intensivierung ist es auch möglich, die Tempelmassage mit vier Händen zu praktizieren.

Die Bedeutung liegt im Ursprung

Der Ursprung der Lomi Lomi liegt auf der hawaiianischen Inselkette inmitten des Pazifischen Ozeans. Im Zuge einer Familientradition wurden die Menschen mit der Tempelmassage auf einen Neuanfang im Leben vorbereitet. Dieses Ritual galt es über mehrere Tage zu praktizieren, je nach dem Bedürfnis des Behandelten. Der Meister der Lomi Lomi ebnete dem Massierten auf körperlicher, emotionaler, mentaler und auch spiritueller Ebene neue Wege und löste damit gleichzeitig alte Probleme. Neben Stress wurden auch alte Gedankenmuster, die im Zellgedächtnis begraben lagen, beseitigt.

Mit FEILER negative Energien abbauen

Nicht nur für die Hot Stone oder die klassische Massage ist das richtige Badetuch ein absolutes Must-have, sondern auch bei der Lomi Lomi ist es ein fester Bestandteil der Behandlung. Es wird hauptsächlich zum Zudecken des Intimbereichs, aber auch als Unterlage verwendet. FEILER bietet Ihnen weiche und hochwertige Badetücher aus echter FEILER-Chenille und Frottier mit Chenillebordüren „Made in Germany“.

2018-08-24T12:16:59+00:00Februar 13th, 2017|Wellness|0 Comments

Kommentar schreiben

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen