Außergewöhnliche und skurrile Massage-Trends aus aller Welt

//Außergewöhnliche und skurrile Massage-Trends aus aller Welt

Pool mit Feiler-Liegetüchern im Sommer

Weltweit sorgen skurrile Massage-Trends für Entspannungsmomente der etwas anderen Art. Was für viele von uns im ersten Moment nicht wie eine Wellness-Therapie aussieht, gehört in anderen Kulturen bereits zum Standardprogramm.

Bahngleis-Therapie aus Indonesien

Eine sehr kostengünstige, aber auch gefährliche Variante der Massage wird in Indonesien praktiziert. In der Hauptstadt Jakarta legen sich einige Einwohner auf Bahnschienen, um sich zu entspannen. Anders als in Deutschland fließen in diesem Land rund 10 Volt Strom direkt durch die Gleise. Sobald der Körper beide Gleise gleichzeitig berührt, schließt sich der Stromkreis und die Entspannung kann beginnen. Das Ergebnis ist heftiges Muskelzucken im ganzen Körper. Ein skurriler Massage-Trend, der hohe Strafen zur Folge hat, wenn man sich von Sicherheitskräften dabei erwischen lässt. Mittlerweile hat sich daraus bereits ein eigenes Business entwickelt. Eis- und Getränkeverkäufer sorgen für die nötige Erfrischung und Verkäufer bieten köstliche Snacks aus mobilen Garküchen an.

Elefanten-Massage aus Thailand

In Thailand hat sich in den letzten Jahren ein besonders skurriler Massage-Trend entwickelt. Besonders bei Touristen ist die Elefanten-Massage total angesagt. Mit dem Rüssel oder dem Fuß üben die Dickhäuter Druck im Rückenbereich aus. Mit klopfenden Bewegungen schlägt der Elefant mit seiner Rüsselspitze vorsichtig auf verspannte Zonen ein. Dabei handelt es sich mehr um ein Spektakel für die Zuschauer als eine medizinische Behandlung. Die Elefanten wurden extra darauf dressiert, um als mobiler Masseur am Strand arbeiten zu können. Fans dieser Wellnessbehandlung brauchen eine Menge Mut. Mit einem Gewicht von bis zu sechs Tonnen der asiatischen Elefanten bringt dieses Wohlfühlprogramm ein gewisses Risiko mit sich.

Messer-Massage aus Taiwan

Eine Massage der etwas anderen Art wird in Taiwan angeboten. Bei der über 2000 Jahre alten Tradition wird mit scharfen Fleischmessern sowohl Körper als auch Gesicht behandelt. Nur ein dünnes Tuch trennt dabei die Klingen von der nackten Haut. Ein skurriler Massage-Trend, den natürlich nur erfahrene Masseure praktizieren. Der Haut passiert dabei nichts, bis auf eine leichte Rötung danach, die durch die gezielte Hackbewegung hervorgerufen wird. Eine schmerzhafte Methode: die garantiert nicht bei jedem für Entspannungsmomente sorgt. Der Effekt dabei, neben unreiner Haut werden die Durchblutung und der Stoffwechsel angeregt. Außerdem sollen sich dadurch angeblich Kopfschmerzen und Verspannungen lösen. 

Luxus-Momente mit FEILER

Ganz egal ob Sie sich bei Ihrem nächsten Wellness-Erlebnis für einen der skurrilen Massage-Trends entscheiden oder doch lieber bei der klassischen Variante bleiben – die Hand- und Badetücher von FEILER aus feinster Chenille verleihen jeder Art von Anwendung einen Hauch von Luxus. Unvergessliche Momente der Entspannung sind dadurch garantiert.

2018-08-24T10:27:19+00:00Mai 30th, 2018|Wellness|1 Comment

Ein Kommentar

  1. Wellness Liebhaberin 25. Juni 2018 at 22:49 - Reply

    Klingt ja alles sehr interessant. Gibt’s auch irgendwo ein Wellnesshotel oder so, wo man solche Sachen auch hierzulande ausprobieren kann?

Kommentar schreiben

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen