Die Prinzipien des Pilates: Effektives Ganzkörpertraining für ein besseres Lebensgefühl

//Die Prinzipien des Pilates: Effektives Ganzkörpertraining für ein besseres Lebensgefühl

Pilates Übungen am Strand

Egal ob Yoga, Tennis oder Fitnessstudio – wer fit und gesund bleiben möchte, bewegt sich regelmäßig. Eine Methode stößt neuerdings auf besonderes Interesse: Pilates. Hierbei handelt es sich um ein effektives Ganzkörpertraining, das durch systematische Übungen die gesamte Muskulatur kräftigen soll. Das Resultat: Die Körperhaltung verbessert sich, Bewegungsgewohnheiten werden verändert und Sie fühlen sich zufrieden und gestärkt. Das hat wiederum positive Auswirkungen auf die menschliche Psyche. Für Trainingseinsteiger haben wir die sechs wichtigsten Prinzipien des Pilates zusammengefasst. Diese wurden vom Begründer Joseph Pilates formuliert und gelten als Fundament der neuen Wundermethode.

Pilates: Das sollten Sie wissen

Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass Pilates von jedem betrieben werden kann – unabhängig von Alter oder Fitnessgrad. Es handelt sich hierbei um eine besonders sanfte Trainingsmethode, bei der jeder sein eigenes Tempo bestimmt. Grundsätzlich wird nach den Prinzipien des Pilates von Kopf bis Fuß trainiert. Allerdings steht besonders die Körpermitte im Fokus. Gerade im Becken und in der Taille soll die Tiefenmuskulatur gestärkt werden, wodurch sich gezielt die Beweglichkeit verbessert. Ein weiteres Ziel der Pilates Übungen ist es außerdem, Körper und Geist wieder in Einklang zu bringen. Die bewusste Wahrnehmung einer gesunden Haltung führt dazu, dass sich der Mensch wieder wohl im eigenen Körper fühlt.

Die sechs Prinzipien des Pilates

Wer mit dem Pilates beginnen möchte, sollte vor allem die sechs Prinzipien des Pilates kennen. Nur so kann ein effektives Training gewährleistet werden:

  1. Zentrierung: das Power House

    Beim Pilates ist die Körpermitte Ausgangspunkt jeder Trainingseinheit. Das Kraftzentrum des Körpers wird unter Kennern auch als Power House bezeichnet und beschreibt die Region um den Bauchnabel herum. Mithilfe von gezielten Pilates Übungen soll die Tiefenmuskulatur gestärkt und der Körper aus der Mitte heraus aufgerichtet werden. Sie können das Power House aktivieren, indem Sie beim Ausatmen den Bauchnabel in Richtung Wirbelsäule ziehen und den Beckenboden anspannen.

  1. Atmung

    Die richtige Atmung ist beim Pilates das A und O. Immerhin versorgt eine ruhige und kontrollierte Atmung den Körper und die Muskulatur mit ausreichend Sauerstoff. Zudem können Sie auf diese Weise gezielt ihr individuelles Bewegungstempo vorgeben.

  1. Konzentration

    Bei den Pilates Übungen ist es wichtig, sich auf den eigenen Körper zu konzentrieren. Versuchen Sie sich auf die Atmung sowie auf die einzelnen Bewegungsabläufe zu fokussieren. Auf diese Weise verbessert sich das Körperbewusstsein, das wiederum das Zusammenspiel zwischen Körper und Geist begünstigt.

  1. Kontrolle

    Nach den Prinzipien des Pilates sollten Sie jede Bewegung kontrolliert und präzise steuern. Der Fokus liegt hier vor allem auf der richtigen Ausführung der Übungseinheiten.

  1. Bewegungspräzision

    Neben Kontrolle spielt außerdem die Präzision der Pilates Übungen eine große Rolle. Nach den sechs Prinzipien des Pilates sind Kontrolle und Präzision die Voraussetzung für mehr Körperbeherrschung.

  1. Bewegungsfluss

    Beim Pilates werden alle Übungen langsam und dynamisch ausgeführt. Im Idealfall sind auch die Übergänge zwischen den Einheiten fließend. In diesem Zusammenhang sollte jeder sein eigenes Trainingstempo bestimmen. Auf diese Weise verbessert sich außerdem die Koordination des Körpers.

FEILER: für die perfekte Wohlfühlatmosphäre beim Pilates

Sie haben die Prinzipien des Pilates verinnerlicht? Dann fehlt nur noch die passende Wohlfühlatmosphäre. Im Gegensatz zum Yoga kommt Pilates auch ohne spezielle Matte aus. Grundsätzlich gilt aber: Eine weiche, rutschfeste Unterlage ist nie schlecht. Alternativ können Sie auch ein Handtuch verwenden. Die Badtextilien und Produkte von FEILER aus feinster Chenille mit Soft-Touch-Effekt und einem Frottiergewebe sorgen obendrein für das passende Wellnessgefühl nach dem Sport. Zudem überzeugen FEILER-Dessins durch ein einzigartiges, gemustertes Gewebe – für ein optisches Highlight beim Sport.

2018-10-11T10:31:03+00:00Oktober 11th, 2018|Lifestyle & Beauty|0 Comments

Kommentar schreiben

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen