Sauna Arten im Überblick: von der finnischen Sauna bis zum römischen Dampfbad

//Sauna Arten im Überblick: von der finnischen Sauna bis zum römischen Dampfbad

 

Sauna Arten im Überblick - finnische Sauna

Besonders in der kalten Jahreszeit zieht es wieder viele Genießer zur Entspannung in die Sauna. Während früher hauptsächlich die finnische Sauna weit verbreitet war, haben sich mittlerweile auch andere abwechslungsreiche Varianten auf dem Markt etabliert. Angepasst an die verschiedenen Bedürfnisse, gibt es die unterschiedlichsten Angebote. Schonendes Dampfbad oder doch lieber russisches Banja – welches Schwitzerlebnis passt zu Ihnen? Hier gibt es die beliebtesten Sauna Arten im Überblick.

Finnische Sauna

Die finnische Sauna ist der absolute Klassiker unter den Saunen. Wie der Name bereits verrät, stammt diese uralte Tradition von den Finnen. Ein typisches Merkmal sind die holzverkleideten Kabinen, die mit Sitz- und Liegebänken in unterschiedlichen Höhen ausgestattet sind. Im Inneren befindet sich ein Steinofen, auf den verschiedene Aufgüsse gegossen werden. Das Holz sorgt für eine niedrige Luftfeuchtigkeit zwischen etwa 10 und 20 Prozent und gibt eine angenehme Strahlungswärme ab.Als Material kommt am häufigsten die nordische Polarfichte zum Einsatz, da diese sehr robust ist und auch nach Jahren einen wunderbaren Duft versprüht.In den skandinavischen Ländern sauniert die Bevölkerung hauptsächlich nach Gefühl. Es gibt keine festen Regeln, wie lange ein Durchgang dauert.Anders als in Deutschland, wo es meist ruhig zugeht, ist die Atmosphäre beim nordischen Volk deutlich lebhafter. Es wird geredet, gelacht und hin und wieder werden sogar Geschäftsgespräche geführt.

Türkisches Hamam

Bei dieser Sauna Variante handelt es sich um ein Ritual aus der Türkei, bei dem eine spezielle Badezeremonie abgehalten wird. Neben der Reinigung von Körper und Geist dient die traditionelle Badeanstalt auch als Ort der Kommunikation. Der Besuch beginnt mit einer Dusche oder einem Bad, um den Schmutz vom Körper zu waschen. Anschließend folgt ein Besuch im Dampfbad bei 45°C bis 60°C und einer Luftfeuchtigkeit von circa 65 Prozent. Nach etwa 15 Minuten wird der Körper eingeseift. Daraufhin ist erneut eine Runde Dampfbad an der Reihe. Während sich anschließend der Gast auf der warmen Marmorplatte entspannt, massiert der Hamam Meister den Körper mit einem rauen Handtuch. Zum Schluss steht eine Schaummassage an. In einem kühlen Nebenraum können sich die Gäste nach der Behandlung bei einem Glas Tee entspannen.

Russisches Banja

Das Banja hat viele Gemeinsamkeiten mit der finnischen Sauna. Traditionell handelt es sich dabei um eine Holzhütte, die mit einem Holzofen beheizt wird. Zusätzlich gibt es neben dem Schwitzraum auch einen Erholungs- und einen Umkleideraum. Bei den Temperaturen kennen die Russen keine Grenzen – so stiegen diese früher auch gerne mal auf über 100°C. Kein Wunder bei den kalten Temperaturen in Sibirien. Heute allerdings liegen die Temperaturen nur noch bei 70°C bis 80°C. Die Luftfeuchtigkeit variiert je nach Dauer und Intensität des Aufgusses. Zu einem russischen Banja gehört ein klassischer Birkensud Aufguss.Hergestellt aus Birkenzweigen und für zwei Tage lang in Wasser eingeweicht, sorgt dieser für eine hohe Luftfeuchtigkeit. Auch gehören kleine Snacks und Alkohol zu einem gelungenen Saunagang dazu.

Römisches Bad

Bereits in der Antike erfreuten sich Thermalbäder größter Beliebtheit. Deshalb darf das römische Bad bei unseren Sauna Arten im Überblick natürlich nicht fehlen. Dabei handelt es sich um ein Dampfbad mit vier verschiedenen Bereichen.

  1. Die erste Station ist das Tepidarium, ein warmes Bad mit einer Temperatur von circa 40°C.
  2. Anschließend folgt der Gang in das Caldarium, ein Raum, derdurch Wasserdampf auf eine Temperatur von etwa 40°C bis 50°C aufheizt wird. Die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch und liegt bei beinahe 100 Prozent. Die verschiedenen Düfte, die dem Wasserdampf beigefügt werden, haben einen positiven Einfluss auf den Körper und tragen zur Linderung von Erkrankungen bei.
  3. In einem Intensivraum mit Temperatur von 55°C bis 60°C, dem sogenannten Lanconicum, wärmt sich der Körper nochmal richtig auf bevor es zum kalten Teil übergeht.
  4. Bei einer Massage im Frigidarium können die Gäste die Seele baumeln lassen und dabei langsam wieder abkühlen.

Sauna Arten im Überblick - Dessin BLOXX

Sauna Arten im Überblick – Wohlfühlmomente mit FEILER

Welches Schwitzbad unserer Sauna Arten im Überblick ist Ihr Favorit? Ganz egal ob Sie sich für den Klassiker oder doch für eine andere Variante entscheiden – die  Handtücher von FEILER aus feinster Chenille sind der perfekte Begleiter für Ihren nächsten Saunabesuch. FEILER achtet darauf, nur hochwertigste Materialien aus reiner Baumwolle nach OEKO-TEX®Standard 100 zu verwenden. Durch ihre Größe und das samtweiche Gewebe sorgen diese für unvergessliche Momente der Entspannung. Probieren Sie es aus.

 

 

2018-10-23T17:04:50+00:00Oktober 23rd, 2018|Wellness|0 Comments

Kommentar schreiben

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen