Meditationsübungen für Anfänger

//Meditationsübungen für Anfänger

Meditationsübungen für Anfänger

Bei Stress oder Problemen fällt es oft schwer abzuschalten und gedanklich loszulassen. Jeder hat seine eigene Methode, um dem Alltag zu entfliehen und zur Ruhe zu kommen. Neben Yoga und Pilates ist Meditation in den letzten Jahren immer mehr zu einem Trend geworden. Dabei handelt es sich um eine spirituelle Praxis, die bereits seit vielen Jahrtausenden in den unterschiedlichsten Religionen praktiziert wird. Je nach kultureller Herkunft variieren die Techniken. Prinzipiell wird zwischen aktiver und passiver Meditation unterschieden. Egal um welche Variante es sich handelt, das Ziel bleibt immer gleich: Wohlbefinden erlangen und den Geist beruhigen. Die folgenden Meditationsübungen helfen Ihnen dabei, den Kopf freizubekommen und die eigene Mitte zu finden.

Vorbereitung der Meditationsübungen

Ob im Park, Zuhause oder auf der Arbeit – Meditieren ist überall möglich. Wichtig dabei ist nur, dass es sich um einen Ort handelt, an dem Sie ungestört sind und sich wohlfühlen. Einsteiger sollten mit der klassischen passiven Variante beginnen, die im Sitzen stattfindet. Begeben Sie sich hierfür in eine bequeme Haltung auf dem Boden, bei der die Wirbelsäule gerade ausgerichtet ist und in der Sie für mehrere Minuten entspannt sitzen können. Fersen-, Schneider- oder Lotussitz eignen sich hierfür besonders gut. Treten dabei Schmerzen auf, können Sie die Meditationsübungen auch auf einem Stuhl oder Sessel praktizieren. Für den Anfang reichen zehn Minuten aus. Um die Zeit richtig einzuschätzen, können Sie einen Wecker stellen, der mit einem sanften Ton das Ende der Meditation signalisiert.

Anleitung für die Meditationsübungen

Es gibt zahlreiche Formen der Meditation. Probieren Sie die unterschiedlichen Techniken aus, so können Sie anschließend entscheiden, welche am besten zu Ihnen passt. Hier finden Sie drei Meditationsübungen, die sich besonders gut für Einsteiger eignen:

Mantra Meditation

Bei dieser Methode dreht sich alles um nur ein Wort, das Ihnen dabei hilft, Ihre Aufmerksamkeit zu bündeln. In der klassischen Variante wird „Om“ als Mantra eingesetzt. Sie können aber auch ein anderes kurzes zweisilbiges Wort verwenden, das eine beruhigende Wirkung hat. Nehmen Sie eine bequeme Sitzhaltung ein und schließen Sie die Augen. Atmen Sie ein paar Mal ruhig ein und wieder aus, bevor Sie damit beginnen, Ihr Mantra leise vor sich hinzusprechen. Sobald das Mantra im Einklang mit Ihrem Atem ist, stellen Sie es sich nur noch in Gedanken vor und spüren dabei die Schwingung nach. Mit dem Klingeln des Weckers können Sie langsam wieder die Augen öffnen und in die Alltagswelt zurückkehren.

Meditation mit Musik

Suchen Sie sich für diese Meditationsübung ein ruhiges Lied und lassen Sie sich von den sanften Klängen der Musik tragen. Schließen Sie die Augen und konzentrieren Sie sich nur darauf, was Sie hören. Dabei kommt es nicht darauf an, ob Sie den Text verstehen. Sobald Sie mit der Musik vertraut sind, können Sie damit beginnen, im Geist mitzusingen. So langsam verschwinden alle Gedanken und Ihre Aufmerksamkeit gehört nur noch dem Lied. Dann beginnen Sie damit laut mitzusingen und dabei die Klänge im ganzen Körper zu spüren. Alle Sorgen rücken in weite Ferne.

Meditation durch Atmung

Bei dieser Technik atmen Sie den Stress einfach weg. Legen Sie Ihre Aufmerksamkeit nur auf die Atmung. Ziehen Sie Ihr Kinn in Richtung Hals und schließen Sie die Augen. Atmen Sie tief durch die Nase ein und durch den Mund wieder aus. Nach mehreren Atemzügen zählen Sie mit der Einatmung im Sekundentakt von eins bis vier: eins –zwei – drei – vier und wiederholen den Ablauf bei der Ausatmung. Behalten Sie den Rhythmus bis zum Ende der Übung bei.

Meditationsübungen für Anfänger - Dessin CRYSTAL von FEILER

Meditationsübungen für Anfänger

Haben Sie schon Ihre Lieblingsmethode gefunden? Die Meditation sorgt für ein Gleichgewicht zwischen Ihrem Inneren und Äußeren.Durch regelmäßiges Trainieren bekommen Sie den Kopf frei und lernen gleichzeitig besser mit Stress umzugehen. Für noch mehr Entspannungsmomente sorgen die Handtücher von FEILER aus feinster Chenille, die sich ideal als weiche Unterlage für die Meditationsübungen eignen. FEILER-Luxus-Chenille ist eine weltweite Besonderheit: Das beidseitig identisch gemusterte Gewebe mit kuschelweicher Oberfläche wird in einem äußerst aufwendigen Verfahren hergestellt, nach wie vor in Deutschland. Unübertroffene Farbvielfalt, angenehm weicher Flor sowie hohe Saugfähigkeit zeichnen es aus. FEILER achtet darauf, nur hochwertigste Materialien aus reiner Baumwolle nach OEKO-TEX® Standard 100 zu verwenden.

 

 

2018-11-05T14:52:57+00:00Oktober 27th, 2018|Lifestyle & Beauty|0 Comments

Kommentar schreiben

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen